Bauleistungsversicherung - Bauarbeiter im Gespräch

Leistungsstarker Schutz für Bauvorhaben

  • Versicherungsschutz bei Schäden durch Sturm, Erdbeben oder Hochwasser
  • Absicherung bei Vandalismus und Diebstahl fest eingebauter Sachen
  • Kostenerstattung bei Konstruktions- und Materialfehlern

Bauleistungsversicherung

Beim Bauen geht selten alles glatt. Die Bauleistungsversicherung sichert Ihr Gebäude während der Bauphase vor unvorhergesehenen Schäden ab - vom Fundament bis zum Dachstuhl.

Bauleistungsversicherung: sinnvoll für Hausbauer

Trautes Heim, Glück allein: Bauherren träumen auf dem Weg zum bezugsfertigen Haus gerne von einer reibungslosen Bauphase. Aber was, wenn doch mal etwas Unvorhergesehenes schief geht?

Mit der Bauleistungsversicherung sorgen Sie vor und schützen sich als Bauunternehmer und privater Bauherr vor Schäden, die durch extreme Witterung, Vandalismus, Fahrlässigkeit und Diebstahl entstehen. Sie können die Bauleistungsversicherung aber nicht nur für Ihren Neubau abschließen. Der Versicherungsschutz deckt auch Umbauten oder Sanierungen ab.

Die Bauleistungsversicherung der DEVK

Sie interessieren sich für eine Bauleistungsversicherung? Ihr DEVK-Berater erstellt Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

  • Planung, Bauleitung und Bauausführung müssen an einen Dritten vergeben sein.
  • Bodenuntersuchungen/Grabungsarbeiten müssen dem Statiker vorgelegt werden, damit die Empfehlungen des Bodengutachters beachtet werden können.
  • Erforderliche Unterfangungs- und Gründungsmaßnahmen (z. B. das Legen des Fundaments und die Absicherung der Nachbarhäuser) sowie vorgeschriebene Abnahmen (z. B. Elektro- und/oder Gas-/Heizungsinstallationen) müssen von kompetenten Fachfirmen ausgeführt werden.
  • Eigenleistungen, die Sie als Bauherr selbst durchführen, sind grundsätzlich mitversichert, sofern im Schadenfall sämtliche Kosten nachvollziehbar sind.

Die Bauleistungsversicherung bietet Ihnen Versicherungsschutz gegen unvorhersehbare Risiken im Laufe der Bauzeit einer Immobilie.

Dazu zählen:

  • Ungewöhnliche Witterungsverhältnisse (z. B. Niederschläge, Sturm, Hagel, Frost)
  • Erdbeben
  • Diebstahl fest verbauter Elemente
  • Herstellungs- und Konstruktionsfehler
  • Fahrlässigkeit
  • Vandalismus
  • Glasbruch

Auch Schäden durch Brand, Blitzschlag oder Explosion können mitversichert werden, müssen aber gesondert vereinbart werden.

In welchen Fällen hilft mir die Bauleistungsversicherung? Nachfolgend einige Schadenbeispiele:

  • Bereits eingebaute Heizkörper werden aus einem nahezu fertiggestellten Neubau demontiert und entwendet.
  • Ein Sturm beschädigt das beinahe fertiggestellte Dach.
  • Langanhaltende starke Regenfälle verursachen einen Erdrutsch in der Baugrube.
  • Unbekannte zerstören die bereits in das Objekt eingebauten Fensterscheiben.
schließen